Willkommen beim BSC-Nordoe e.V.!

1. Juni 2020

 


Der BSC Nordoe ist für alle da, die Lust auf Bewegung haben. Die Kurse laden ein, körperlich aktiv zu sein, Spaß zu haben und nette Menschen kennenzulernen. Unser Angebot ist vielfältig, die Konditionen sind günstig und die Sportstätte mit guten Parkmöglichkeiten versehen. 
 
Aktuelles:
 
Gesund und fit durch den Sommer – unser Programm  Juli/August 2020
 
 
 
 
Hier findet ihr weitere Sport- und Bewegungsangebote für zu Hause:
https://www.shtv.de/category/shtvhome/
link zu unserem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCJ2lrhCMMLhyTttEpN2qsDw/
(bei Fehlermeldung: angezeigten link „Diesen Inhalt in einem neuen Fenster öffnen“ anklicken)
 
10er-Karte
Oftmals würde man ja gerne einen Kurs besuchen, weiß aber von vornherein, dass man den einen oder anderen Termin nicht wahrnehmen kann. In diesem Fall ist unsere 10er-Karte von Vorteil:
Für nur 50,- € bieten wir die Möglichkeit, 10 Kurseinheiten zu besuchen, unabhängig bei welcher Übungsleitung, unbefristet gültig. Diese Karte  beinhaltet  vollen Versicherungsschutz. Die Besonderheit:  bei Abschluss einer Mitgliedschaft wird bei Vorlage der abgestempelten 10er-Karte der erste Monat der Mitgliedschaft nicht berechnet. 
Auch ist diese Karte immer eine schöne Geschenk-Idee.
 
 
Ausübung Sportbetrieb inkl. Hygienekonzept
ab dem 21. Juli 2020
 
 
Rechtliche Regelungen
Die rechtlichen Regelungen des Landes Schleswig-Holstein und des Kreises Steinburg über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 lassen unter bestimmten Voraussetzungen den weiteren Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben zu.

Die Regelungen beinhalten insbesondere folgende Passagen:

§ 11 – Sport
Absatz 1
Für die Ausübung von Sport innerhalb und außerhalb von Sportanlagen gelten (…) folgende Voraussetzungen:
 
1. das Abstandsgebot (…) ist einzuhalten; (Abstandsgebot: Zu anderen
    Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten)
2. das Kontaktverbot (…) gilt nicht; (Kontaktverbot: Ansammlungen im
    öffentlichen Raum und Zusammenkünfte zu privaten Zwecken sind nur
    von im selben Haushalt lebenden Personen und Personen gestattet, die
    einem weiteren gemeinsamen Haushalt angehören)
3. bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten sind entsprechende
    Hygienemaßnahmen einzuhalten;
4. soweit der Sport in Sportanlagen ausgeübt wird, haben Zuschauerinnen
    und Zuschauer keinen Zutritt;
5. für Wettkämpfe gelten die Anforderungen der §§ 3 bis 5 entsprechend
    (Regelungen insbesondere zu Publikumsverkehr, Hygienekonzepte und
    Veranstaltungen);
6. vom Deutschen Olympischen Sportbund oder von einzelnen Sportfach-
    verbänden entwickelte Empfehlungen werden vor Aufnahme des Sport-
    betriebs umgesetzt und vor Ort mit dem Hinweis auf deren Verbindlich-
    keit ausgehängt.
 
Absatz 2
Sofern der Sport in geschlossenen Räumen ausgeübt wird, hat der Betreiber oder Veranstalter nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept zu erstellen, das auch das besondere Infektionsrisiko der
ausgeübten Sportart berücksichtigt. Er hat nach Maßgabe von § 4 Absatz 2
die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher zu erheben.
 
§ 4 – Besondere Anforderungen an die Hygiene
Absatz 1
(…) Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen:
 
1. die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen
    Kapazitäten;
2. die Wahrung des Abstandsgebots aus § 2 Absatz 1;
3. die Regelung von Besucherströmen;
4. die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von
    Besucherinnen und Besuchern berührt werden;
5. die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;
6. die regelmäßige Lüftung von Innenräumen.
 
Der Verpflichtete hat die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, um die Einhaltung des Hygienekonzepts zu gewährleisten. Auf Verlangen der zuständigen Behörde hat der Verpflichtete das Hygienekonzept vorzulegen und über die Umsetzung Auskunft zu erteilen. Darüber hinaus gehende Pflichten zur Aufstellung von Hygieneplänen nach dem Infektionsschutzgesetz bleiben unberührt.
 
Absatz 2
Soweit nach dieser Verordnung Kontaktdaten zu erheben sind, sind das Erhebungsdatum, Vor- und Zuname, Anschrift, sowie, soweit vorhanden, Telefonnummer und E-Mail Adresse für einen Zeitraum von sechs Wochen aufzubewahren und dann zu vernichten. Sie sind auf Verlangen der zuständigen Behörde zu übermitteln, sofern dies zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen erforderlich ist. Es ist zu gewährleisten, dass unbefugte Dritte davon keine Kenntnis erlangen. Eine anderweitige Verwendung ist unzulässig.
Der zur Datenerhebung Verpflichtete hat Personen, die die Erhebung ihrer Kontaktdaten verweigern, von dem Besuch oder Nutzung der Einrichtung oder der Teilnahme an der Veranstaltung auszuschließen.
 
II. Umsetzung durch den BSC Nordoe e.V.
Der BSC Nordoe wird nur die Sportangebote wieder anbieten, die zweifelsfrei die rechtlichen Bedingungen erfüllen. Die epidemiologische Lage bedingt einen vorsichtigen und verantwortungsvollen Umgang mit den weiteren Öffnungen. Der BSC Nordoe ist sich seiner Verantwortung gegenüber seinen Mitgliedern insbesondere zur Sicherstellung eines sicheren Sportbetriebs bewusst. Daher hat der Vorstand des BSC Nordoe folgende Regelungen getroffen:
 
Bei Einhaltung der jeweils geltenden Regelungen des Landes Schleswig-Holsteins und des Kreises Steinburg können grundsätzlich alle Sportangebote wieder angeboten werden. Ausgenommen ist das Angebot Kinderturnen.
 
Es gelten die nachfolgend aufgeführten allgemeinen und spezifischen Regelungen des BSC Nordoe e.V.
 
a) Allgemeine Regelungen für alle Sportangebote
  – Alle Sportangebote müssen unter Beachtung des Abstandsgebotes
    durchgeführt werden.
Ausnahmen: Gruppen von bis zu zehn Personen dürfen auch ohne das Einhalten der Abstandsregeln Sport ausüben. Auf die Sportart kommt es nicht an. Bei der Ausübung von Sport gilt das allgemeine Abstandsgebot aus § 2 Abs. 1 der Corona-Verordnung. Dabei gilt ebenfalls die Ausnahme nach § 2 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3, wonach der Mindestabstand von 1,5 Metern bei Zusammenkünften zu privaten Zwecken mit bis zu zehn Personen nicht eingehalten werden muss. Dies ist bei der Ausübung von Sport in einer Gruppe bis zu zehn Personen stets der Fall, weil sich die Personen zu einem privaten Zweck, nämlich der Ausübung von Sport, treffen. Für die vereinsgebundene Sportausübung gelten nach § 11 Abs. 1 Nr. 7 aber auch die Empfehlungen des DOSB oder von einzelnen Sportfachverbänden, soweit jeweils vorhanden, die zu beachten sind.
  – Die Teilnehmerzahl je Trainingseinheit ist auf max. 30 Teilnehmer*innen
    begrenzt.
  – Die Teilnehmer*innen sollten möglichst bereits in Sportkleidung zum
    Sport erscheinen.
  – Die Umkleiden und Duschräume dürfen nur von maximal vier Personen
    gleichzeitig betreten werden. Bei diesen Personen muss es sich um
    Personen EINER Trainingsgruppe handeln. Nach der Nutzung sind die
    Kontaktflächen von den Nutzern zu desinfizieren.
  – Bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten sind Hygienemaß-
    nahmen einzuhalten.
  – Die oberen Räume dürfen nach den Trainingseinheiten von den
    einzelnen Trainingsgruppen genutzt werden. Nach der Nutzung sind die
    Kontaktflächen von den Nutzern zu desinfizieren.
  – Die Übungsleiter*innen steuern den Zutritt zu den Sportanlagen unter
    Vermeidung von Warteschlangen; sie führen für jede Trainingseinheit
    eine Anwesenheitsliste (Erhebungsdatum, Vor- und Nachname, Anschrift,
    soweit vorhanden Telefonnummer und E-Mail Adresse).
    Personen, die die Erhebung ihrer Kontaktdaten verweigern, sind von
    den Übungsleitungen von der Trainingseinheit auszuschließen.
    Die Liste ist von den Übungsleitungen nach Beendigung der
    Trainingseinheit im Regieraum in das Fach des 2. Vorsitzenden zu legen.
  – Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen die Sportanlage nicht betreten.
  – Übungsleiter*innen oder Teilnehmer*innen mit respiratorischen
    Symptomen (insbesondere Halsschmerzen, trockener Husten,
    Atemwegsbeschwerden) dürfen weder Übungen leiten noch daran
    teilnehmen.
  – Alle Teilnehmer*innen werden gebeten vor dem Training Handhygiene 
    zu vollziehen.
  – Auf dem Gelände der Sportanlage ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu
    tragen. Lediglich während der Trainingseinheit ist diese abzulegen.
 
 
b) Regelungen für einzelne Sportangebote
 
Badminton
Für die Badmintonsparte gelten die in Abschnitt II. a) aufgeführten Regelungen. Die Empfehlungen des Deutschen Badminton Verbandes sind verbindlich zu beachten.
 
GYM/Fitness
Für die Angebote der Sparte GYM/Fitness gelten die in Abschnitt II. a aufgeführten Regelungen.
 
Boule
Bei der Nutzung der Boulebahnen sind die in Abschnitt II. a) aufgeführten Regelungen zu beachten.
 
Fußball
Für die Fußballsparte gelten die in Abschnitt II. a) aufgeführten Regelungen. Da Fußball grundsätzlich ein Kontaktsport ist, müssen Trainingsformen gewählt werden, die die Einhaltung des Kontaktverbotes jederzeit gewährleisten.
 
Kinderturnen
Das Angebot Kinderturnen kann leider bis auf weiteres noch nicht stattfinden.
 
Reha-Sport
Für das Reha-Sportangebot gelten zusätzlich zu den o.a. Regelungen die Empfehlungen des Deutschen Behindertensportverbandes vom 24. April 2020. Jede*r Teilnehmer*in muss demnach vor Übungsbeginn eine Einwilligungserklärung zur Teilnahme an der Übungseinheit vorlegen oder vor Ort unterschreiben.
 
Tennis
Bei der Nutzung der Tennisplätze sind die unter Abschnitt II. a) aufgeführten Regelungen zu beachten. Es gelten überdies die Empfehlungen des Tennis-Verbandes Schleswig-Holstein. Gemäß der ausdrücklichen Empfehlung des Tennisverbandes Schleswig-Holstein ist bis auf weiteres vom Doppelspiel abzusehen.
 
c) Geltungsbereich der Regelungen und Verbindlichkeit Empfehlungen
Dritter
Vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den einzelnen Sport-
fachverbänden entwickelte Empfehlungen werden vor Aufnahme des Sportbetriebs umgesetzt. Die Empfehlungen hängen in schriftlicher Form auf der Sportanlage aus (Schaukasten). Diese Regelungen gelten auf der Sportanlage des BSC Nordoe e.V. und für alle Personen, die Sportangebote des BSC Nordoe e.V. nutzen. Dabei ist es unerheblich, ob diese Personen Mitglieder des BSC sind oder nicht.
 
d) Verantwortung der Übungsleiter*innen und Teilnehmer*innen
Die epidemiologische Lage ist weiter kritisch. Damit der BSC Nordoe weiter grundsätzlich alle Sportarten anbieten kann, ist unbedingt erforderlich, dass die Übungsleiter*innen und Nutzer*innen die vorgenannten Regelungen einhalten. Nicht nur die Übungsleiter*innen tragen die Verantwortung für die Einhaltung der Regeln, sondern auch jede*r Teilnehmer*in sollte sich seiner/ihrer Verantwortung andere Personen nicht zu gefährden bewusst sein und danach handeln.
 
Der Vorstand des BSC Nordoe e.V. im Juni 2020
——————————————————————————————————————-
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Den Rest des Beitrags lesen »